Geschichte und Bilder

Vereinschronik

1960

Gründung des Fussballclub Männedorf am 26. August

1962

Aufnahme des Meisterschafts- Spielbetriebs

1963

Gründung der Juniorenabteilung

1964

Einweihung des Sportplatzes Widenbad «alter Fussballplatz»

1965

Gründung der Seniorenabteilung

1967

Aufstieg der 1. Mannschaft in die 3. Liga

1971

Übernahme der Chilbi-Festwirtschaft

1973

Im Dezember stimmt die Gemeindeversammlung dem Ausbau des portplatzes Widenbad inkl. Familienspielanlage zu. (1. Etappe; CHF 980‘000.–)

1975

Unter tatkräftiger Mithilfe zahlreicher Vereinsmitglieder wird das clubeigene Festzelt, mit einem Fassungsvermögen von 600 Personen, angefertigt. Gleichzeitig wird der Klubraum «kleiner Bären» genannt «Hüttli» ausgebaut.

1976

Einweihung der Sport- und Familienspielanlage Widenbad mit dem neuen Spielfeld und dem Garderobengebäude

1978

Gruppenmeister 3. Liga

1980

Gruppenmeister 3. Liga

1981

Aufstieg in die 2. Liga (höchste Regionalliga)

1981

Gründung der Supporter-Vereinigung

1985

25-Jahre-Jubiläum

1986

2. Platz in der 2. Liga (Gruppe 2)

1987

Der FC Männedorf zählt 11 Teams (2 Aktive/7 Junioren/2 Senioren) bzw. 480 Vereinsmitglieder (220 aktive Fussballer und 260 Passive, Supporter, Gönner und Ehrenmitglieder)

1995

Abstieg in die 3. Liga

1997

Der FC Männedorf zählt 19 Teams (2 Aktive/14 Junioren/innen/1 Fussballschule/2 Senioren) bzw. 580 Vereinsmitglieder (320 aktive Fussballer/innen und 260 Passive, Supporter, Gönner und Ehrenmitglieder)

1997

Am 8. Dezember stimmt die Gemeindeversammlung dem Ausbau des Sportplatzes Widenbad zu. (2. Etappe; CHF 920‘000.–)

1998

Abstieg in die 4. Liga und Kauf des neuen Festzeltes

1999

Fertigstellung Ausbau Sportanlage Widenbad (Vergrösserung Garderobengebäude und Neubau des Allwetterplatzes)

2000

Am 29. April findet das Einweihungsfest für den Ausbau der Sportanlage Widenbad kombiniert mit der Jubiläumsfeier «40 Jahre FCM» auf dem Widenbad statt.

2001

Nach zwei zweiten Plätzen kann nach 3 Jahren endlich der Wiederaufstieg in die 3. Liga gefeiert werden.

2003

3. Platz in der 3. Liga (knapp verpasster Aufstieg)

2004

Abstieg in die 4. Liga

2005

Direkter Wiederaufstieg in die 3. Liga

2006

Aufstieg der 2. Mannschaft in die 4. Liga

2007

Abstieg der 2. Mannschaft in die 5. Liga

2009

Aufstieg A-Junioren in die höchste Spielklasse

2010

Der FC Männedorf zählt 22 (3 Aktive/1 Frauen/2 Senioren/Veteranen/2 Juniorinnen/11 Junioren und 3 Fussballschulen). Die Juniorenabteilung zählt erstmals 300 MitgliederInnen.

2011

Annahme für den Bau des Kinderfussballplatzes (Kunstrasen)

2012

Einweihung Kinderfussballplatz am 22.9.2012

2013

1. Mannschaft Aufstieg in die 2. Liga im letzten Spiel gegen Meilen verpasst

2014

Die Juniorenabteilung zählt erstmals über 400 MitgliederInnen.

2015

1. Mannschaft steigt in die 2. Liga auf

2016

1. Mannschaft steigt in die 3. Liga ab

2017

Direkter Wiederaufstieg in die 2. Liga